Travis Delaney – Was geschah um 16:08? (Kevin Brooks)

Travis’s Eltern sind an einem Autounfall gestorben, dies glaubt Travis nicht und er macht sich auf die Suche um den Irrtum oder die vermeidliche Ermordung seiner Eltern zu beweisen.

Klappentext:

Travis musste herausfinden, was los war. So simpel war das. Er musste es einfach wissen.

War es wirklich ein Autounfall, bei dem seine Eltern, die als Privatdedektive arbeiteten, starben? Als Travis Delaney während der Beerdigung ein Mann mit einer versteckten Kamera entdeckt, beschleichen ihn erste Zweifel. Kurz darauf wird das Dedektivbüro seiner Eltern verwüstet und der Mann mit der Kamera taucht dort unter falschem Namen auf. Nun ist Travis sicher: Seine Eltern sind bei ihrer letzten Ermittlung auf etwas gestossen, was so gefährlich war, dass sie dafür mit ihrem Leben bezahlen mussten. Er beginnt selbst zu recherchieren – und begibt sich in Lebensgefahr

Der Roman “Travis Delaney – Was geschah um 16:08?” von Kevin Brooks handelt von Travis Delaney , ein Junge, der seine Eltern bei einem Autounfall verloren hat und die Geschichte spielt im Jahr 2013. Travis findet nach einem seltsamen Gast auf der Beerdigung seiner Eltern immer mehr Hinweise, dass seine Eltern vielleicht doch nicht nur an einem “normalen” Autounfall gestorben sind, sondern dass sie vielleicht mit Absicht, von der Autobahn nach London, runtergestossen worden waren. Travis beginnt in seiner Heimat, ein kleines Dorf in der Nähe von London, und deren Nachbardörfer nach Hinweisen zu suchen.

Die Eltern von Travis sind tot. Sie sind weg. Für immer. Mit diesen Gedanken spielt Travis auf der Beerdigung seiner Eltern. Er ist nicht klar bei sich, aber ein Mann fällt ihm sofort auf. Der Mann trägt einen Mantel mit einer Knopflochkamera. Travis kommt dies seltsam vor und er schiesst ein Foto von dem Mann. Travis lebt nun bei seinen Grosseltern und als er an jenem Abend der Beerdigung über den Tod seiner Eltern nachdenkt, wird ihm klar, dass da etwas nicht stimmt. Seine Eltern waren Privatdedektive und Travis fragt sich, an was für einem Fall sie arbeiteten als sie auf dem Weg nach London starben. Am Tag nach der Beerdigung begibt er sich ins alte Dedektivbüro seiner Eltern. Dort trifft er auf Courtney, die Sekretärin seiner Eltern. Travis erklärt Courtney, dass er nicht denkt, dass seine Eltern an einem normalen Unfall gestorben sind und er darum ihren letzten Fall lösen möchte. Im Büro findet er ein Bild worauf drei Männer und eine Markthalle zu erkennen sind. Er erkennt den einen sofort. Der Unbekannte von der Beerdigung. Er erfährt von Cortney, dass seine Eltern auf der suche nach einem Jungen Boxer waren. Er heisst Bashir. Laut Aussage der Eltern von Bashir, sei er zu seiner Grossmuter gereist, was aber niemand so richtig glaubt. Travis macht sich auf den Weg zum Boxclub von Bashir. Dort findet er keine Hinweise aber er erfährt, dass der Boxleiter seinen Vater kannte und ihn desswegen angefragt hat. Ausserdem lernt er Evie kennen, die ihn zu einem Kampf auffordert, den Travis gewinnt. Als Travis mit seinem Fahrrad nach Hause fährt, wird er von einem Auto verfolgt. Als sie ihn eingekesselt haben, steigen alte Bekannte von Travis aus, die ihm nichts Böses wollen. Es ist Mason Yusuf. Seit Travis einmal Mason’s Schwester vor ein paar bösen Jungs beschützt hat, die Travis dafür auch geschlagen haben, ist Mason immer für Travis da. Nach einem kurzem Gespräch fährt Travis dann aber auch endgültig nach Hause. Zu Hause erzählt Travis alles seinem Grossvater, dieser hat früher beim Militär gearbeitet und kennt sich in Gebieten wie solchen von verschwundenen Personen aus, da er auch Kontakt zu Geheimdiensten wie den MI5 oder der CIA hat. Travis verspricht seinem Grossvater zwar, dass er nichts alleine unternimmt, jedoch geht er schon am nächsten Morgen früh zu seinem Elternhaus. Er braucht Hinweise wo Bashir ist. Im Haus seiner Eltern flieht er vor der CIA, die auch in seinem Haus waren. Er schaffte es vors Haus, wo ein Auto auf ihn wartet. Ohne Ahnung steigt er ein und sie fahren davon. Ein Mann auf der Rückbank neben Travis war einer von denen auf dem Foto, das er gefunden hat. Der Mann sagt Travis nur, dass er sich für 24 Stunden aus der ganzen Sache raushalten soll. Sie lassen Travis gehen aber dieser hat jetzt eine Ahnung wo Bashir sein könnte. Durch viel recherchieren kommt er schlussendlich auf die Lagerhalle die auch auf dem Foto zu sehen ist. Travis ist sich ziemlich sicher Bashir dort zu finden. Travis ruft Mason an und fragt ihn ob er am Abend mit ihm zur Lagerhalle kommt. Mason sagt zu und verspricht Travis noch ein paar Leute zur Ablenkung mitzunehmen. Am Abend treffen sie sich hinter der Lagerhalle und Mason hat wie versprochen seine Verstärkung dabei. Unter ihnen auch Evie aus dem Boxclub. Auf ein Signal von Mason fangen seine Leute vor der Halle an Lärm zu machen. Der Einbruch endet schlussendlich in einem Zimmer der Lagerhalle mit Bashir, den drei Männern auf dem Foto, Travis, Mason, Evie und dem Grossvater von Travis, welcher ihnen gefolgt ist. Bashir ist gefunden aber der wirkliche Grund für den Tot von Travis’s Eltern noch nicht. Dieser Verdacht wird erst im zweiten Band enthüllt.

Meine Meinung:

Ich persönlich finde das Buch sehr spannend. Es gefällt mir, dass die Kapitel nicht zu lang sind und zudem ist das Buch auch noch sehr verständlich geschrieben. Zum Teil ist es ein bisschen anstrengend zu lesen, da manchmal sehr lange diskutiert wird aber im Grossen und Ganzem finde ich es ein sehr gelungenes Buch:

Dieser Abschnitt ist typisch für das Buch:

Es ist zwecklos, jemanden zu fragen, ob du ihm trauen kannst, denn wenn du jemandem traust, musst du nicht fragen und wenn du ihm nicht traust, glaubst du doch sowieso nicht, was er sagt.

Meine Empfehlung:

Ich empfehle dieses Buch jedem, der gerne Action und Spannung hat und allgemein Krimies mag. Hierbei gibt es keine bestimmte “Altersklasse”, sondern es ist wirklich etwas für jedermann.

                                                                                                                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.