Das Schicksal ist ein mieser Verräter (John Green)

Als Hazel Grace Lancaster mit Krebs diagnostiziert wird, lernt sie Augustus Waters kennen und schon bald entsteht eine unzertrennliche Liebe, die jedoch tragischer Weise zu Ende geht.

Klappentext:

Hazel Grace und Augustus lernen sich in einer Selbsthilfegruppe für Krebspatienten kennen und fühlen sich vom ersten Augenblick an vom anderen angezogen. Hazel liebt Gus für seine Schlagfertigkeit und für seine offensive Art, wie er mit seinem Schicksal umgeht. Und Augustus baggert Hazel auf seine charmant witzige Art an, als gäbe es keinen Morgen. Aber Hazel hat Angst. Sie will für niemanden eine tickende Zeitbombe sein, und genau so fühlt sie sich in ihrer Erkrankung. Doch dann kann sie sich Gus Charme nicht mehr entziehen, der ihr einen ihrer grössten Wünsche erfüllt und sie kurzerhand nach Amsterdam entführt. So furchtbar ihre Diagnosen sind, Hazel und Augustus feiern das Leben und die Liebe und kosten die kurze Zeit, die ihnen bleibt, jede Sekunde aus.

Einleitung:

Hazel Grace und Augustus lernen sich in einer Selbsthilfegruppe für Krebspatienten kennen. Die krebsbetroffene Hazel Grace weiss, dass sie den Krebs nicht mehr lange überleben wird. Trotzdem aber hält sie ihre Krankheit nicht auf, denn sie befindet sich auf dem Weg in eine Liebesromanze.

Hauptteil:

Hazel Grace Lancaster wird in ihrer Jugend mit Krebs diagnostiziert. Ihre Mutter denkt, sie habe Depressionen und schickt sie deshalb in eine Therapie. Hazel Grace denkt, dass ihre Depressionen eine Nebenwirkung des Sterbens ist und sie weiss, dass sie nicht mehr lange gegen ihre Krankheit kämpfen kann, denn in ihrer Lunge sammelt sich immer erneut Wasser.

Als sie später in eine Selbsthilfegruppe für Krebskranke gesteckt wird, lernt sie Augustus Waters kennen. Ein junger und gutaussehender Mann, der früher auch Krebs hatte, ihn aber zum Glück besiegen konnte. Die beiden verbringen viel Zeit miteinander und entwickeln gegenseitig starke Gefühle füreinander. Ausserdem liebt Hazel es zu lesen. „ Ein herrschaftliches Leiden“ ist ihr absoluter Favorit, denn sie sagt, es sei wie die Bibel formuliert. Gus weiss, dass dieser Roman Hazels Lieblingsbuch ist und beschliesst somit das Buch zu lesen.

Da der Autor des Buches, Peter Van Hauten, das Ende vom Buch nicht veröffentlicht hat, hintersinnen sich die beiden sehr. Hazel würde sofort ihre Sachen packen um nach Amsterdam zu gehen und Peter Van Hauten einen Besuch abzustatten. Leider haben ihre Eltern durch die ganzen Operationen das benötigte Geld dazu nicht. Augustus weiss dies und löst deshalb seinen Wunsch ein, den jedes kranke Kind bekommt, um mit Hazel nach Amsterdam zu reisen und dort Van Hauten zu fragen, wie das Buch ausgeht.

Schon nach ein paar Tagen geht ihr Wunsch in Erfüllung. Van Hauten ist nicht sehr erfreut, als die beiden vor seiner Tür stehen. Er beginnt nämlich die beiden aufs Übelste zu beleidigen und schickt sie danach wieder weg. Leider ist der ganze Besuch ein Desaster.

Die beiden sitzen gemeinsam auf einer Bank mitten im Park. Hazel ist schon sprachlos von Van Hauten, aber als Gus ihr auf der Bank erzählt, dass sein Krebs wieder da ist und schon den ganzen Körper in Beschlag genommen hat, bricht Hazel in Tränen aus. Nachdem sie sich ein wenig beruhigt hat, schauen sich die beiden tief in die Augen.

Dann küssen sie sich.

Zurück in Amerika erklärt Gus seinem besten, aber blinden Freund Isaac und seiner neuen Freundin Hazel, dass er seine eigene Trauerfeier erleben möchte. Die beiden sind ohne zu zögern dabei und schreiben ihm eine Grabrede, so verbringen sie eine wunderschöne Vor-Beerdigung. Als Hazels Telefon mitten in der Nacht klingelt, gerät sie in Panik. Am anderen Ende ist Gus, der Hazel bittet, sofort an die Tankstelle nebenan zu fahren. Dort findet sie Gus aufgelöst in seinem Auto. Er hat fürchterliche Schmerzen, fleht Hazel aber dennoch an, nicht den Notruf zu wählen. Trotz seinem Flehe ruft sie ihn.

Etwa drei Tage später wird Augustus entlassen. Leider aber im Rollstuhl, denn sein rechtes Bein kann keine Last mehr ertragen, es wird schwächer. Sein anderes Bein wurde ihm schon lange abgenommen, weil der Krebs Ableger im Bein bildete. Augustus lebt noch etwa eine Woche, stirbt dann aber auf der Intensivstation. An seiner Beerdigung taucht Van Hauten auf. Dieser will sich bei Hazel entschuldigen, doch sie will nicht hinhören. Nach Hazels Grabrede kniet sie sich vor Augustus‘ Grab nieder und flüstert leise und kaum hörbar „okay”, denn für die beiden bedeutet okay “für immer”. Okay?

Meinung:

Meiner Meinung nach ist „das Schicksal ist ein mieser Verräter“ ein toller Roman, weil er traurig, romantisch und freudig zu gleich ist. Ich war am Anfang sehr erstaunt, dass Gus und nicht Hazel stirbt, weil man zum grössten Teil nur ihre Geschichte kennt und somit erwartet man auch, dass sie stirbt. Es hat mich sehr gefreut, dass Gus Hazel eine Reise nach Amsterdam schenkte. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen, denn es ist ein wirklich schön geschriebenes Werk.

Typischer Abschnitt:

„Augustus Waters starb acht Tage nach seiner Vorbeerdigung im Memorial Hospital auf der Intensivstation, als der Krebs, der Teil von ihm war, schliesslich sein Herz anhielt, das auch Teil von ihm war. Er war mit seinen Eltern und seinen Schwestern zusammen. Seine Mutter rief mich um 3:30 Uhr an. Ich hatte natürlich gewusst, dass er ging. Ich hatte mit seinem Dad gesprochen, bevor ich mich ins Bett legte, und er hatte gesagt „vielleicht heute Nacht“, und doch, als ich nach dem Telefon auf dem Nachttisch griff und auf dem Display „Gus‘ Mutter“ sah, brach alles in mir zusammen.“

Leseempfehlung:

Dieses Buch, welches eine intensive und zugleich tragische Liebesgeschichte beschreibt, schafft es einen zum Lachen und zum Weinen zu bringen. Es regt zum Nachdenken an, weil es zeigt, dass es wichtig ist, das Leben zu geniessen und die Gesundheit zu schätzen. Es beweist aber auch, dass Schicksalsschläge mit Liebe viel einfacher zu ertragen sind, deshalb kann ich dieses Buch jeder Person ab ca. 14 Jahren vorschlagen, denn es ist absolut lesenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.