Drei Tage Wut (Catherine Bruton)

Eine Londoner Strassengang rächt sich an der Polizei, welche eines ihrer Mitglieder brutal verprügelt hat.

Klappentext:

Der Zufall bringt sie zusammen: Maggie, Tochter einflussreicher Eltern, die das Leben meist von der sicheren Warte hinter der Kamera betrachtet; Little Pea, Mitglied einer brutalen Londoner Strassengang; und der farbige Tokes, der versucht, sein Leben auf die richtige Spur zu bekommen. Als Little vom Gangleader drangsaliert wird, beschützt Tokes ihn- und wird selbst zur Zielscheibe. Hilflos muss Maggie mit ansehen, wie Tokes bei den ausbrechenden Strassenkrawallen zum Sündenbock gemacht wird. Doch als nicht nur Fensterscheiben zu Bruch gehen und Läden geplündert werden, kann sie nicht mehr so tun, als wäre sie nur unbeteiligte Zuschauerin….D

Der Roman <Drei Tage Wut> von Catherine Bruton handelt von Maggie, welche in London in einer reichen Familie lebt. Sie filmt gerne mit ihrer Kamera. Doch durch die Kamera bringt sie sich und ihre Freunde in grosse Gefahr. Sie bekommen es mit der Starfishgang zu tun, welche sie drangsaliert und bedroht.

Maggie wohnt in einem grossen, weissen Haus in Südlondon. Sie lebt bei ihrer Mutter, denn ihre Eltern leben getrennt. Maggie filmt gerne in ihrer Freizeit.

Die Probleme beginnen, als Maggie einen Vorfall auf einem Spielplatz filmt. Die im ganzen Viertel gefürchtete Starfishgang kommt langsam auf Little Pea, einen kleinen Jungen, zu geschlendert. Obwohl Maggie weiss, dass die Gang sie kurz und kleine schlagen würde, wenn sie die Kamera sehen, filmt Maggie weiter. Der Ganganführer Shiv bedroht ihr Mitglied Little Pea, weil er, anstatt Schmiere zu stehen, weggelaufen ist. Deshalb ist ein Gangmitglied von der Polizei erwischt und verprügelt worden. Die Starfishgang ist wütend und will sich an der Polizei rächen. Shiv zischt und mit einer schnellen Bewegung ist ein Messer an der Kehle von Little Pea. Maggie filmt das ganze Geschehen. Im Hintergrund erscheint plötzlich ein neuer Junge, welchen Maggie nicht kennt. Als dieser Junge die Klinge sieht, packt er Shiv am Kragen und zieht ihn von Little Pea weg. Shiv befreit sich, bedroht den Neuen und die Starfishgang verschwindet.

Maggie trifft den neuen Jungen mit dem Namen Tokes in der Bibliothek und freundet sich mit ihm an. Tokes will Maggie beim Filmdrehen helfen. Little Pea erfährt, dass Maggie den Zwischenfall auf dem Spielplatz gefilmt hat. Damit Little Pea sie nicht bei seiner Gang verpfeift, lässt Maggie ihn in ihrem Film mitspielen. Da Little Pea in der Starfishgang ist, erfahren Maggie und Tokes immer wieder, wo die Gang wieder irgendetwas Abgedrehtes anstellt. Dies ist das perfekte Filmmaterial.

Little Pea wird dann doch noch von der Starfishgang zusammengeschlagen und braucht dringend Hilfe. Als Maggie und Tokes ihn nach langem Suchen finden, liegt er zusammengekauert auf dem Boden und blutet stark. Tokes gibt Little Pea seinen Pullover, damit er die Blutung stoppen kann. Als Tokes vorschlägt, Little Pea ins Krankenhaus zu bringen, steht dieser schnell auf und läuft davon.  

In den letzten Tagen hat es viel Krawall gegeben, weil die wütende Starfishgang in der Stadt ihr Unwesen treibt. Deshalb  stehen viele Polizisten in den Strassen und kontrollieren Leute. Als Maggie und Tokes in eine Kontrolle geraten, wird der Rucksack von Tokes untersucht. Die Polizisten finden den Pullover voller Blut. Als sie noch ein Messer finden, welches Little Pea im Auftrag von der Gang in Tokes Rucksack verstecken musste, wird Tokes festgenommen. Er kommt mit einer Verwarnung davon.

Am nächsten Morgen machen sich Tokes und Maggie in die Bibliothek auf, um dort den Film weiter zu schneiden. In der Bibliothek hoch über der Stadt, finden sie Little Pea, welcher an den grossen Fenstern steht. Vor der Bibliothek gibt es neue Krawalle. Die vermummten Schläger tragen schwarze Masken und zünden gerade einen Bus an. Maggie will unbedingt näher ran, um das Ganze zu filmen, Tokes hält sie jedoch zurück. Die Randalierer zerstören Fenster mit Steinen, plündern Läden aus und werfen brennende Gegenstände gegen die Polizei. Little Pea ist begeistert, er will auch randalieren und rennt aus der Bibliothek. Tokes jagt ihm hinterher und Maggie folgt den beiden mit der Kamera. Auf der Strasse verlieren sie Little Pea im Menschengedränge. Vor dem Geschäft von Ismael entdecken sie die Starfishgang, welche das Schaufenster einschlägt. Ismael stellt sich ihnen in den Weg. Durch eine Lücke sieht Maggie, wie Shiv mit gezogenem Messer langsam auf Ismael zugeht. Bei ihm angelangt macht er kurzen Prozess und sticht ihn nieder. Doch Tokes ist schnell dort, bevor Shiv Ismael töten kann. Als die Polizei heranstürmt, machen sich Maggie und Tokes aus dem Staub, da Tokes eine Verwarnung hat.

Als Shiv erfährt, dass Maggie alles gefilmt hat, benutzt er Little Pea, um Maggie auf den Spielplatz zu locken. Als Maggie und Tokes beim Spielplatz ankommen, sehen sie Shiv, welcher eine Waffe direkt an Little Peas Kopf hält. Als Shiv Maggies Kamera verlangt, händigt Maggie sie jedoch nicht aus. Dann geschieht das Unvorstellbare. Shiv drückt ab. Little Pea sackt zusammen und stirbt. Dies ist das Ende der ganzen Krawalle, da die Starfishgang ihre Rache jetzt ausgeführt hat.

Maggie muss zu ihrem Schutz umziehen, sie lebt jetzt in einem schönen Haus am Meer. Tokes ist ebenfalls in einem Zeugenschutzprogramm. Er hat jetzt einen anderen Namen, einen anderen Wohnort und geht in eine neue Schule, um ihn vor der Gang zu schützen. Maggie wird Tokes nie wiedersehen.

Meine Meinung:

Das Buch ist sehr interessant. Das Buch ist spannend und ist sehr schnell zu lesen. Das Buch beleuchtet das Leben von Jugendlichen in einer Grossstadt. Es zeigt, wie gut es uns geht. Am meisten beeindruckt mich Tokes, welcher sehr mutig ist, einen starken Willen hat und sehr hilfsbereit ist. Dass am Schluss der kleine Little Pea stirbt, finde ich sehr schade. Ich habe ihn richtig ins Herz geschlossen. Man kann sich gut in die Personen hineinversetzen und man fühlt sich stark. Dieses Buch macht Hoffnung, nie aufzugeben und sich seinen Feinden und Ängsten in den Weg zu stellen. Ich würde das Buch gerne noch einmal lesen.

Dieser Abschnitt ist typisch für den Roman:

In diesem Moment hätte ich definitiv aufhören sollen zu filmen. Hätte ich es getan, dann wäre vielleicht alles anders gekommen. Doch ich liess die Kamera weiterlaufen, während der neue Shiv am Kragen packte und ihn gegen das Gitter drückte.

Schluss:

Ich empfehle dieses Buch Jugendlichen ab 12 Jahren. Das Buch ist für Jugendliche, welche Action mögen und mitfühlend sind. Ich empfehle dieses Buch Jungen und Mädchen, welche gerne über ihr eigenes Leben nachdenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.