Dieses bescheuerte Herz (Daniel Meyer, Lars Amend)

Ein herzkranker Junge mit noch vielen Wünschen.

Klappentext:

Daniel ist erst 15. Er weiss, dass er bald sterben wird- und hat noch so viele Wünsche: Mal ohne Aufpasser zu sein (Mama, Krankenschwester, Lehrer); nach Berlin fahren In einem tollen 5-Sterne-Hotel zu übernachten und beim Zimmerservice so viel Schnitzel mit Pommes und Cola bestellen, wie ich möchte; ein fremdes Mädchen küssen; einen Liebesbrief schreiben und abschicken (aber nur wenn ich verliebt bin); mit einem coolen Sportwagen durch die Gegend fahren; Mama endlich wieder von Herzen glücklich zu sehen.

Und über alles ein Buch schreiben

Dann trifft Daniel auf einen, mit dem er sich seine Herzenswünsche erfüllt, und gemeinsam erleben sie, was wirklich zählt im Leben.

Daniel ist seit seiner Geburt schwer herzkrank und verbrachte seine ersten fünf Lebensjahre fast ausschliesslich in einem Krankenhaus. Seine Lebenserwartung ist nie sehr hoch gewesen, und Daniel weiss, dass jeder Tag sein letzter sein könnte.

Lars Amend begleitet den schwerkranken Jungen. Der “grosse Bruder” schläft im Gästezimmer, geht mit Daniel in die Schule, zu Ärzten, ins Hospiz. Sie schauen zusammen Champions League und drücken ihrem Lieblingsverein, dem FC Bayern München, die Daumen. Sie teilen ihre Gedanken, Träume und Geheimnisse.

Inhaltsangabe:

Im Buch: “Dieses bescheuerte Herz”, geht es um einen Jungen: Daniel Meyer. Daniel ist 15 Jahre alt und seit seiner Geburt herzkrank. Alle wissen es und auch ihm ist bewusst, dass er bald sterben wird, doch er hat noch so viele Wünsche, wie zum Beispiel in einem 5-Sterne Hotel zu übernachten, einmal ohne Aufpasser zu sein (Mama, Krankenschwester, Lehrer), seine Mama wieder von Herzen glücklich zu sehen und noch ganz viel mehr. Damit er die Zeit, die er noch hat (Keiner weiss wie viel das noch ist) noch so erleben kann, wie sie ihm gefällt, lernt Daniel einen Mann namens Lars Amend kennen. Lars Amend ist ein Autor und er begleitet Daniel durch das Leben und wird für Daniel ein “Wunscherfüller”. Gemeinsam erleben sie viele Dinge und schreiben über all dies ein Buch. Daniel sagt, das Buch welches sie schreiben, sei ein Abschiedsgeschenk für seine Mutter wenn er einmal nicht mehr da sein sollte.

Daniel wartet und freut sich schon riesig auf den Tag, an dem Lars endlich aus Berlin zu ihm nach Hamburg kommt. Endlich klingelt es an der Tür des Hospizes (Hospiz=Sterbebegleitung). Daniel springt auf und rennt schnell zur Tür um Lars zu begrüssen. Obwohl sich die beiden gar nicht kennen, ist es für Daniel, als wäre er nur von einer Reise zurückgekehrt. Die zwei lernen sich kennen und schon nach kurzer Zeit nennen sie sich “Brüder”. Lars gibt Daniel einen Auftrag. Er soll einfach alles aufschreiben, was er gerne mit ihm unternehmen würde, bevor er stirbt. Dabei kommt eine lange Liste heraus mit vielen Wünschen, wie zum Beispiel: 

Zu Lars nach Berlin gehen und bei ihm übernachten; den 16. Geburtstag feiern; fremde Mädchen anzusprechen usw.

Als Daniel endlich bei Lars in Berlin ist, meint Lars, er habe eine Überraschung für Daniel. Die beiden steigen sofort ins Auto und fahren schnell los. Lars macht den Motor aus und Daniel traut seinen Augen kaum. Er sieht von Weitem eine Eisentür mit einer grossen Aufschrift. “Berlin Tag und Nacht” steht drauf. Daniel kann es immer noch nicht fassen, er steht vor der WG seiner Lieblingsserie. Sie öffnen die Tür und als Erstess rennt Alina auf sie zu, um sie zu begrüssen. Da Daniel ein riesengrosser Fan ist, weiss er gar nicht was er sagen soll. Zuerst schweigt er einfach, doch langsam kommen sie ins Gespräch und Daniel wird von seinen Idolen durch die WG geführt und ihm wird alles gezeigt. Am Ende verstehen sie sich so gut, dass Daniel nicht mehr von dort weg will, doch er muss, schliesslich kann er ja nicht ewig bleiben. Die WG-Bewohner verabschieden sich von Daniel und Lars und überreichen Daniel sogar noch einige Geschenke, über die sich Daniel unglaublich freut. Das war einer von Daniels Lieblings-tagen. Die beiden Jungs (Daniel und Lars) sind auch sehr oft im Elbe-Einkaufszentrum, wenn sie gerade nicht wissen, was sie machen sollen. Das gefällt Daniel sehr, da er sich dort sehr gut auskennt und es ihm dort nie langweilig wird. Wenn sie dort gerade nicht einkaufen oder zum Friseur gehen, dann sprechen sie junge, hübsche, meist blonde Mädchen an, um sie entweder nach ihrer Nummer zu fragen oder sie zu fragen, ob sie heute Abend schon etwas vorhaben. Wenn das nicht der Fall ist, laden sie die Mädchen zu einem Kinoabend oder zum Essen ein. Daniel sagt, dass er, bevor er stirbt, noch eine Freundin für Lars gefunden haben muss.

Bald steht Daniels 16. Geburtstag an, den er unbedingt mit einer riesen Party feiern möchte, zu welcher er alle einladen möchte, die er mag. Zusammen mit Lars organisiert er die Party. Die letzten Vorbereitungen sind auch schon erledigt und Daniel betritt zusammen mit seiner Familie und Lars den Raum der Party. Als erstes wird von allen Gästen “Happy Birthday” gesungen. Daniel werden viele Geschenke überreicht, doch ihm gefällt das vom Rapper Sido am allerbesten. Der Grund dafür ist: Lars ermöglichte, dass Sido mit Daniel “facetimen” kann. Dabei sagt Sido ihm ganz viele tolle Sachen, wie zum Besipiel, dass er ihn bewundere, wie stark er sein und für sein Leben weiterkämpfe. Er verrät ganz am Schluss noch, dass er noch zwei Geschenke für Daniel habe. Tatsächlich, Daniel entdeckt eine Kiste und öffnet sie sofort. In der Kiste befinden sich schwarz-silberne Turnschuhe und zwei CDs, welche sogar von Sido unterschrieben sind. Natürlich freut sich Daniel sehr über das “Facetimen” und die Geschenke von Sido. Es wird noch ein bisschen gefeiert, doch langsam geht auch dieser Tag zu Ende. Daniel ist sehr froh und dankbar, dass nun auch eine weiterer Wunsch in Erfüllung gegangen ist und er es geschafft hat 16 Jahre alt zu werden.

Meinung

Ich finde das Buch sehr spannend, weil die Gefühle genau beschrieben wurden und man sich sehr gut in die Rolle hineinversetzten kann. So merkt man, dass Daniel (im vergleich zu uns) wirklich kein einfaches Leben hat. Das Buch ist auch nicht besonders schwierig geschrieben, so dass es für jeden verständlich ist. Sehr gutes Buch!

Motto des Buches:

“Lebe jeden Tag, als wäre es dein Letzter.”

Buchempfehlung

Ich empfehle das Buch an Jugendliche ab 12 Jahren, die sich gerne in eine Rolle von einem Jungen versetzen, der es nicht immer einfach hat im Leben. Ich denke es ist eher ein Buch für Mädchen, aber bestimmt ist das Buch auch für Jungs sehr spannend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.