Keep Me Safe (Sarah Alderson)

Diese Liebesgeschichte handelt von einem Mädchen mit einer schweren Vergangenheit und einem Jungen, der einer der besten Hacker ist.

Jeder hat von den Cooper-Morden gehört. Einzige Überlebende: ein 15-jähriges Mädchen. Auch drei Jahre später lebt Nic in ständiger Angst, dass die Mörder ihrer Familie zurückkommen. Als ihr schlimmster Albtraum wahr wird, beginnt für Nic eine halsbrecherische Flucht an der Seite des undurchschaubaren Hackers Finn Carter. Vom ersten Moment an knistert es gewaltig zwischen Nic und Finn, aber beide haben gute Gründe, ihre Gefühle zu verbergen.

Der Roman <<Keep Me Safe>> von Sarah Alderson handelt von Nic, einem 18-jährigen Mädchen, dass derzeitig in New York lebt und schon ein hartes Kapitel in ihrem Leben hinter sich hat. Während sie studiert, versucht sie über den Mord an ihrer Mutter und Stiefschwester hinweg zu kommen, bei dem sie die einzige Überlebende ist. Das Buch handelt von der Flucht des Mädchens, nachdem sie plötzlich Überfallen wird, anscheinend von den gleichen Tätern, die ihre Mutter und Stiefschwester umgebracht haben. Mit auf ihrer Flucht der Hacker Finn Carter, der dabei mehr als nur ein Freund wird.

Nichola Preston, ein 18-jähriges Mädchen, das mit seinem Hund Goz in New York lebt, hat durch den Tod seiner Mutter und Stiefschwester, eine schwere Zeit hinter sich. Nic ist die einzige Überlebende und hat miterleben müssen, wie ihre Familie umgebracht wird.

Nic wird eines Abends in ihrer Wohnung überfallen, was dazu führt, dass sie fliehen muss. An demselben Abend sterben zwei Personen, darunter einer der Partner von Agent Maggie Corbell, Agent Ziv. Maggie ist so verzweifelt, dass sie Nic zu einem ihrer alten Freunde bringt, den Nic aber schon kennt. Finn Carter, ein Hacker, der Nic schon mal im Gerichtssaal beim Cooper-Fall getroffen hat. Finn überzeugt den Richter, dass Miles und McCrory, die Mörder, von denen jeder denkt, dass sie es gewesen sind, eigentlich unschuldig sind. Niemand weiss dies zu dieser Zeit, auch nicht Nic, die fest überzeugt ist, dass sie es gewesen sind.

Während Nic gezwungen ist, im gleichen Apartment wie Finn zu bleiben, versucht er Nic zu erklären, warum er im Gericht gegen sie gesprochen hat und er liefert auch Gründe, aber ohne Erfolg. Sie planen, in Nics Wohnung einzubrechen, um sie nach irgendwelchen Beweisen zu durchsuchen. Dazu folgt noch, dass sie erwischt werden und von der Polizei fliehen müssen. Als sie in Finns Apartment eintreffen, bemerken sie, dass eingebrochen und alles zerstört worden ist, dass ihr Hund angeschossen worden ist und die Täter noch im Gebäude sind. Danach sind sie wieder gezwungen zu fliehen und Finn bringt sie nach Vermont, zu seiner Grossmutter.

Nic erkennt mit der Zeit, dass Finn gar nicht so ist, wie sie gedacht hat und selbst eine schwere Geschichte hat. Als Finn seine Grossmuttern und Enkelinnen in Sicherheit gebracht hat, werden sie wieder angegriffen. Finns Plan, Nic in eine Hütte im Wald zu bringen, muss beschleunigt werden. Als sie in der Hütte ankommen, haben sie Momente, wo sie bemerken, dass etwas zwischen ihnen ist.

Am nächsten Tag beschliessen sie, so schnell wie möglich wieder aufzubrechen. Nic wird langsam klar, dass es Miles und McCrory nicht gewesen sind und dass sie ihre Gefühle für Finn nicht mehr unterdrücken kann. Auf dem Weg in eine Holzfällerstadt wird Nic angeschossen von einer Gruppe von Jägern. Finn beschliesst, Nic in ein Ferienhaus am See zu bringen, um sie zu versorgen. Finn hilft ihr sich zu verarzten und plötzlich küssen sie sich, aber weil Nic zu schwach ist, hat sie ihren Kopf angeschlagen und wird ohnmächtig.

Mittlerweile entdeckt Finn immer mehr Sache über die wahren Täter und was genau passiert ist, auch, dass Miles und McCrory wahrscheinlich tot sind. Er kommt mit der Vermutung, dass Vorster, ein Diamantenbetrieb, damit was zu tun, weil Nics Mutter Aiden, ihrem Stiefvater synthetische Diamanten vorgeschlagen hat, die besser für die Produktion sind und Diamanten grosse Konkurrenz machen, weil man sie schneller herstellen kann. Sie haben eine Firma deswegen gründen wollen und Vorster hat eine Gruppe angeheuert, um ihnen zu drohen, damit aufzuhören, dazu denken sie, dass Nic etwas weiss oder hat.

Als Nic aufwacht, haben beide so getan, als wäre der Kuss nicht passiert, aber dennoch küssen sie sich wieder, aber dann weist Finn sie ab.

Plötzlich bekommen sie Besuch, die Nachbarin von nebenan, sie ist skeptisch geworden und hat die Polizei gerufen und sie müssen wieder fliehen. Ihr nächstes Ziel ist Boston, weil Finn herausgefunden hat, dass sich Aiden dort befindet. Als sie bei Aiden ankommen, erklärt er ihnen, wieso Vorster hinter ihnen her ist, denn Aiden hat eine Speicherkarte bei Nic versteckt in ihren Ballettschuhen, die eine neue Technologie beinhalten, die alles ändern würde.

Es stellt sich heraus, dass es eine Ratte bei FBI gibt, und zwar der neue Partner von Maggie, der attackiert sie in Boston auch. Sie konnten sich befreien und Nic und Finn brechen wieder nach New York auf, gleichzeitig taucht Aiden wieder unter. Finn will Vorster über das Internet attackieren und ihre Dateien veröffentlichen. Sie kommen in New York in Finns aller Wohnung an, dort erfährt Nic, dass ihr Hund Goz lebt. Die Ballettschuhe haben sie geholt und bei sich in Sicherheit gebracht. Finn zieht seinen Plan durch und verschickt sämtliche Dateien an die Presse. Er gesteht auch seine Gefühle für Nic ein und erzählt ihr, dass er sich schon mal in eine Zeugin verliebt hat und deshalb Angst um Nic hat. Nic ist am Anfang unsicher, doch gibt letztendlich ihren Gefühlen nach. Später bringt Finn Maggie auf den neusten Stand und bemerkt, dass sie die ganze Zeit mit Vorster und ihrem neuen Partner zusammengearbeitet hat. Maggie bedroht ihn mit einer Waffe und verlangt nach dem Stick mit den Plänen, sie ist auch die, die die Sicherheitskameras beim Mord von Nics Mutter und Stiefschwester ausgeschaltet hat. Nic bemerkt, was los ist und sie und ihr Hund überwältigen Maggie.

Achtzehn Monate später sind Nic und Finn noch zusammen, sie überlassen Maggie dem FBI lebendig und sie gesteht alles. Vorster gibt es endgültig nicht mehr. Sie verbringen ihr achtzehnmonatiges Jubiläum in Paris, mit Finns Grossmutter und seinen Enkelinnen.

Mir gefällt das Buch, da es zeigt, wie Leute mit schwerer Vergangenheit sich immer besser entwickeln. Es zeigt, dass man, auch wenn man vieles verloren hat, trotzdem noch Hoffnung haben sollte und ein Recht auf ein glückliches Leben hat.

Dieser Abschnitt ist typisch für den Roman:

“Nic liegt am äussersten Rand des Bettes. Sie ist schliesslich doch eingeschlafen, nachdem sie mindestens zwanzig Minuten lang im Loft auf und abgegangen ist und eine Stunde mit umgeschlagenen Knien am Bettrand gegessen hat. Dabei hat sie und sie ganze Zeit beobachtet und sich schliesslich an ihren Hund geklammert wie eine Schiffbrüchige an ein Wrackteil. ’’

Ich empfehle dieses Buch jugendlichen Mädchen, die gerne Liebesgeschichten lesen, aber trotzdem noch Action und unerwartete Wendungen gern haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.